Ein broschiertes Band aus Chernigov, Ukraine

Aisling-Chernigov-Vorschau01
 
Im Jahr 2005 wurde bei einer Ausgrabung unter anderem dieses Grab geöffnet, das in die 2. Hälfte des 10. Jhd. datiert wird. In dem Grab befand sich ein Mann, der mit vielen Beigaben bestattet wurde, u.a. mit einem Schwert, Sattel und zwei Pferden.

Zu der Ausstattung gehörten auch mindestens fünf Textilstücke und mehrere Stücke einer brettchengewebten, broschierten Borte (Silberlahn).
 
In 2005 there has been an excavation with the opening of this grave, which is dated in the second half of the 10th century. It contained the remains of a man with several offerings, e.g. a sword, a saddle and two horses skeletons.
 
Additional there were at last five textile fragments and quite a lot pieces of a brocaded band with spun silver.
 
Following the picture of the band in Archaeological Textiles Newsletter Nr. 47 Kirill Mikhailov 'New finds of Viking Age textiles in Ukraine and Russia' I created the pattern. For more information see my blog.
 
Anhand eines Bildes von der Borte aus dem Archaeological Textiles Newsletter Nr. 47 Kirill Mikhailov 'New finds of Viking Age textiles in Ukraine and Russia' erstellte ich das Muster - mehr Infos dazu gibt es in meinem Blog.
 
Daten zur Rekonstruktion:
Anzahl Brettchen / tablets: 19
Kettfaden / warp: orangene Realseide, NM11 / orange silk NM 11
Schussfaden / weft: orangene Realseide, NM11 orange silk NM 11
Broschiert/brocade: Goldlahn/spun gold (erste Version weiße Realseide NM11 / first Version white silk NM11)
Breite/width: 1,4 cm (Original 0,8 cm)
 
Im Gegensatz zu anderen Material ist es eine Herausforderung, goldbroschierte Borten zu fotografieren, da das Material gerne so glitzert, dass man kein Muster erkennen kann.
 
Aisling-Chernigov-Original-reconstruction
 

Aisling-Chernigov01

 Aisling-Chernigov02

 

Aisling-Chernigov03 

Eine Anleitung findet man hier. You can find the pattern here.
 
 
Muster: eigener Entwurf
Technik: Broschieren