Wikingerzeitliche Inspiration

nach einem Fund aus Oseberg
 
Aisling-Oseberg-tekstilfragment21B-1-VorschauEine Zeichnung aus dem Jahr 1904 hat mich dazu inspiriert, ein Band, das in einer anderen Technik gewebt wurde, als Brettchengewebe in Köpertechnik zu weben.
 
Es handelt sich um die Zeichnung des Tekstilfragment 21 B. Urspünglich wurde das Band wohl in ‘krabbasnar-type’ oder 'Vestfolds-mett’ gewebt, zwei skandinavische Handarbeitstechniken (die für mich ein Buch mit sieben Siegeln sind). Das eigentliche Muster wurde überbroschiert.
 
Ich habe mich für ein zweifarbiges Band in Köpertechnik entschieden. Dies entspricht dem Fund aus Mammen.
 

Schmales KöperbandBrettchenweben-aisling-hochdorf1.45-Vorschau

Eine der beeindruckendsten Borten aus dem Grab des Keltenfürsten von Hochdorf ist wohl dieses Band vom Kesseltuch. Sie reizt mich schon seit langem, obwohl sie einen hohen Anfangswiderstand hat (über 100 Brettchen).

Man hat es in Köpertechnik gewebt, allerdings hat man einen Aufzug ausgelassen, so dass von den 4 Löchern im Brettchen nur drei bezogen wurden.

Die Köperstruktur nach Staudigel

Aisling-Koeper-VorschauIch bin noch nie jemand gewesen, der gut nach Anleitungen arbeiten kann, ich lerne am besten, wenn ich jemanden habe, der mir zeigt wie es funktioniert und ich es anschließend anhand eines Buches nacharbeiten kann.

Im Winter 2000/2001 hatte ich deswegen einen Kursus bei Ottfried Staudigel belegt, um zu lernen, wie man die Köperstrukur webt.

Modernes Knotenmuster

Brettchenweben-Knoten-Aisling3Manchmal möchte ich auch etwas normales machen - wie im Internet eine Musteranleitung rauszusuchen und dann einfach mit dem Weben anzufangen, ohne ein Muster zu erstellen.

In meinen UFOs (Unvollendete Objekte) gab es eine Kette mit 49 Brettchen und ich fand bei Babette ein wunderschönes Muster.