Eine Vitta aus Moos-Burgstall, Grab 8

Aisling MoosBurgstall VorschauIm Grab 8 wurde Anfang/Mitte des 7. Jhd. eine etwa 20-25 Jahre alten Frau begraben.

Als das Grab 1981 entdeckt wurde, fehlten die meisten Beigaben, sie waren bereits entnommen worden und ein Großteil des Grabes war durch diesen Raub zerstört worden. Nur der Kopf-/Schulterbereich war verschont worden. Einzig die Goldstreifen einer Borte/Vitta in der Stirn- und Schläfenpartie und 43 Perlen (41 Glas, 2 Bronze) wurden gefunden.

When in 1981 grave 8 has been excaveted it was deprived. Only the area of head/shoulders wasn't robbed. So the only remains have been the gold stripes of a band in the region of forehead/temple and 43 pearls (41 glas, 2 bronze)

It is the grave of a 20-25 years old woman, buried in the beginning of the 7th century.

Von der Borte wurden mehrere Fragmente gefunden, die insgesamt 7,2 cm lang und 1,0 cm breit waren. Die Goldstreifen waren öfters verdreht eingearbeitet.

Ina Messner Untersuchungen an Goldtextilien des fruhen Mittelalters 

Ich habe vor einiger Zeit das passender Material (0,7 mm breite Goldstreifen) kaufen können und habe versucht, das Motiv mit 40/2 Indigo gefärbter Seide zu weben. Die Seide passt von der Materialstärke, aber der Goldstreifen ist ein wenig zu breit, so dass das Muster langgezogen ist.

Some time ago I bought 0,7 mm width gold stripes and tried to weave the pattern with 40/2 silk (indigo deyed). It fits but the gold stripes are a little bit to wide.

Aisling Moos Burgstall01

Und so hat die Vitta vielleicht einmal ausgesehen:

Aisling MoosBurgstall02

 

Aisling Moos Burgstall

Literatur:
Ina Messner: Untersuchungen an Goldtextilien des frühen Mittelalters, 2010
Technik: Broschieren
Muster: eigener Entwurf


nächste Seite