Mammen - Die Borte vom Handgelenk
ca. 970 n. Chr.

Aisling Mammen Cuffs Vorschau

Die zweifarbig broschierte Borte (C 138) aus dem Männergrab ist schon oft nachgewebt worden und man findet einige Anleitungen dazu. Aber manchmal lohnt es sich doch, sich aus Büchern Bildern vom Original zu holen und danach zu arbeiten.

Denn das Band wird oft mit Motiven gearbeitet, die mir nicht gefallen und deren Verwendung in Deutschland problematisch ist. Doch wenn man die Borte Zeile für Zeile ausliest, dann sieht das Muster bei den meisten Motiven in der Borte nicht so aus, wie man es oft sieht.

The bicoloured brocaded band (C 138) of the grave has been reconstructed quite a lot times and there are several patterns, too. But sometimes it is worth to organize books and take a look at the pictures of the finds and work with them.

There are quite a lot bands with motifs I don't like at all and which are problematic in Germany. But if you work with pictures of the original and do it from the scratch, than you have different patterns than you see most of the time (just one pattern is in line with expectations).

Aisling Mammen Cuffs01 

Die Borte ist im Original 1,4 cm breit. Das Grundgewebe ist halb Seide und ein inzwischen vergangenes Material wahrscheinlich Leinen oder Nessel, das mit Gold- und Silberlahn broschiert wurde. Einige Sektionen der Borte sind in Soumak-Technik gearbeitet worden.

Meine Arbeit ist wesentlich gröber. Ich habe 30/2 Seide verwendet und diese mit Seide broschiert und auf die Soumak-Technik ganz verzichtet. Mit 2,5 cm bin ich viel zu breit, aber das Muster ist gut zu erkennen.

Aisling Mammen Cuffs02

The find  has a width of 1,4 cm. The ground weft is half silk and a decomposed fibre probably flax or nettle brocaded with spun gold and spun silver. Some parts of the band are done in soumak technique.

My work is much coarse. I used 30/2 silk and brocaded it with silk, too. I didn't do the soumak technique at all. With 2,5 cm it is much to width but you can see every detail of the pattern.

 

Aisling Mammen Cuffs03 

Einen Link zur Musteranleitung gibt es hier. (Click for the manual)

 

Literatur:
Selse Ostergard, Textilfragmenterne fra Mammengraven
M. Hald, textiles from bog and burials
Lise Ræder Knudsen: Brocaded Tablet Woven Bands: Same Appearance, Different Weaving technique, Hørning, Hvilehøj and Mammen. I: North European Symposium for Archaeological Textiles VII. Edinburg 1999
Egon Hansen, Tablet Weaving
Muster: eigener Entwurf
Technik: Broschieren

nächste Seite