Die Borte aus dem Brooklyn-Museum in New York, Inv. No. 15.445

Aisling Brooklyn VorschauLeider ist nur wenig über diese Borte aus dem Brooklyn Museum bekannt.

Besser gesagt, es ist fast gar nichts über sie bekannt. Weder der Fundort, noch wer sie ausgegraben hat, oder wie sie den Weg nach Amerika gefunden hat.

Bekannt ist nur, dass die Borte aus Leinen und Wolle gefertigt wurde. Das Fragment ist 20,3 cm lang und 1,9 cm breit, es wird als 'coptisch' bezeichnet und es ist ins 5.-6. Jhd. datiert worden.

Sie ist ein Geschenk des 'Egypt Exploration Fund' an das Museum gewesen.

We know only few facts of the tablet woven band from the Brooklyn Museum.

More precisely we know almost nothing at all. Neither the origin, nor who excavated the band or how it found it's way to America.

It is known that the band is woven with wool and linen. The fragment is 20.3 cm long and 1.9 cm with. It ist called 'coptic' and is dated in the 5th - 6th century.

It's a present of the 'Egypt Eyploration Fund' for the Brooklyn Museum.

Aisling Brooklyn Original Nachwebung

Nach einem ersten näheren Blick auf das Bild auf der Internetseite war mir klar, dass es sich hier um eine Borte handelt, die mit zwei Fäden pro Brettchen gewebt wird. Es ist eine der ganz einfachen Borten, die einen kontinuierlichen Drehrhytmus hat, 6 vor und 6 zurück.

In der Beschreibung steht, Wolle und Leinen. Aber waren nur die Naht und der Schussfaden Leinen, oder war auch der recht helle Musterteil aus Leinen? Da ich kein passendes Leinengarn im Haus habe, habe ich mich für gelbe und rote Wolle als Kettgarn entschieden.
Im Musterteil habe ich 30 Brettchen mit zwei Fäden aus  pflanzengefärber roter und gelber Wolle (20/2) (danke an Marled fürs Färben) bezogen, an jedem Rand 1 Brettchen mit 4 Fäden aus roter Wolle.
Häufig hat man bei historischen Borten dickere Wolle verwendet, wenn man bei 2 Fäden pro Brettchen gewebt hat, aber hier war sogar meine 20/2 Wolle zu dick und ich habe ein 2,4 cm breites Gewebe erzeugt. Im Gegensatz dazu ist das Original 1,9 cm breit.

 

Aisling Brooklyn01

Having a first look at the picture on the homepace of the Brooklyn museum I immediately knew that this band was woven with only 2 threads per tablets. It is a simple woven band which has a steady turning sequenz: 6 forward, 6 backward.
The description says that it is woven with wool and linen. But was only the seam and the weft linen or was the light one warp linen also? I think it was linen, but as I don't have fitting material I decided to use yellow and red wool for threading.

The pattern are 30 tablets with 2 threads. They are plant deyed red and yellow wool (20/2) and at each border one tablet with 4 threads red wool.
Often the historic bands threaded with 2 threads are made with thicker yarn but in this case my 20/2 wool was to thick as my weaving is 2.4 cm wide opposite to the historic band which is 1.9 cm wide.

 

Aisling Booklyn02

Einen Link zur Musteranleitung gibt es hier. (Click for the manual)

 

Quelle:
Die Homepage des Brooklyn Museums, Stand 28.02.2020
Anleitung: eigener Entwurf
Technik: 2 Fäden pro Brettchen

nächste Seite