Der unendliche Aufzug

Eine Technik, in der man nicht nur schnell, sondern auch ohne Verwirrung der Fäden eine Kette schärt.

Hier wird eine einfarbige Kette mit 20 Brettchen geschärt.

 UE01

Natürlich habe ich das Garn, in diesem Fall Seide, nicht auf vier Rollen gekauft, sondern muss es noch umspulen. Eine lästige Vorarbeit, bevor man mit dem Aufketten beginnen kann.

Man benötigt: Garn (bei einfarbigen Muster insgesamt vier Rollen), 20 Brettchen, 1 Webstuhl, 1 Schere und 1 Häkelnadel

UE02 

Los gehts!

Der Webstuhl steht auf dem Tisch, damit man eine angenehme, rückenschonende Haltung hat.

UE03

Dann startet man mit dem dem Umspulen. Zuerst wird der Faden angeknotet.

UE04

Dann wird die benötigte Fadenlänge abgemessen, indem man den Webrahmen bezieht. Bei 20 Brettchen dreht man 21 Runden. Einfach zur Sicherheit, falls man sich verzählt haben sollte.

UE05

Danach wird der Faden auf möglichst große Knäuel umgewickelt.

UE06

Jetzt hat man alles, um mit dem Aufzug zu beginnen.

UE07

Die Knäuel werden getrennt voneinander in Gefäße gepackt, damit sie sich nicht verheddern können.

UE08

Mit der Häkelnadel wird der Faden durch die Löcher geführt.

UE09

Meistens wehrt er sich.

UE10

Aber irgendwann klappt es doch. Bitte immer darauf achten, dass die Fäden in einer Richtung eingezogen werden. Hier von oben nach unten.

UE11

Dann werden die vier Fäden zusammen geknotet.

UE12

Den Knoten wird über den waagerechten Pflock geschoben und gleichzeitig ein Brettchen dagelassen. Die anderen werden in einer Hand festgehalten, während man den Webstuhl bezieht.

IMG 9461

Hier sieht man, dass die Fäden durch den Brettchenstapel laufen und 'gekämmt' aufgezogen werden.

UE13

Bei der nächsten Runde lässt man wieder ein Brettchen da.

UE14

Bitte achtet darauf, dass beim Aufzug die Spannung der Fäden gleichmäßig ist.

UE16

Wenn man das letzt Brettchen abgelegt habe, muss man trotzdem noch eine weitere Runde die Fäden mitnehmen.

UE15

Fertig!

UE17

Jetzt müssen nur noch die Brettchen sortiert werden und die ersten Zentimeter gewebt werden.

IMG 9469

Damit alles auf Spannung ist, wird das Endstück als Schussfaden mit eingewebt.

Und wenn man ein Stück gewebt hat, dann kann man die Fäden des geknoteten Anfang, der ja um den Pflock geht und somit verhindert, dass man die Kette weiterschieben kann, einfach durchschneiden.

 UE19

Falls es mit der Spannung doch nicht so ganz geklappt hat, empfehle ich Gefrierbeutelklammern.

UE20

Damit kann man ganz leicht die Spannung regulieren. Weil die Seide flutschig ist, nehme ich immer zwei Stück.

 

Für einen mehrfarbigen Aufzug empfehle ich die Anleitung von Andrea Wagner. Auch das Youtube Video von Linda Hendrickson hilft weiter.