Hochmittelalter

Für viele ist es die Blütezeit des Brettchenwebens. Die Muster sind oft broschiert und farbenprächtig.

Eine Sache vorab: meine Anleitungen sind nur für den privaten Gebrauch gedacht. Bei den verlinkten Anleitiungen. muss bitte geprüft werden, was der Autor wünscht.

Es kostet viel Zeit, Muster zu erstellen und ich möchte nicht, dass jemand anders mit meiner Arbeitszeit Geld verdient!

Bei den Anleitungen, die von mir geschrieben wurden, gibt es einige Dinge zu berücksichtigen. Mehr dazu hier

All my manuals are only for private use. No commercial use allowed. For the pattern I linked please respect the wishes of the author.

It is timeconsuming to write pattern and I don't want that other people to earn money with my

The manuals aren't easy to understand. You will find more information here.

 

 
Aisling-brettchenweben-hochmittelalter
 

Stole von St. Donats, Arlon (12. Jhd), gefunden bei Guntram, Technik: Köper

Das Strukturmuster des Seidengürtel Philipps von Schwaben von mir.IMG 7973
Philipp von Schwaben wurde 1208 mit diesem Band beerdigt
 
Eine Broschursequenz des Seidengürtels Philipps von Schwaben von mir.IMG 7966
 
 
Blütenranke (12./13. Jhd.) von mir. Technik: Broschierenbluetenranke 1
 
Band aus Breslau/Polen (12.13. Jhd) von mir. Technik: Broschieren
 
Borte TX110 aus St. Truiden, 13. Jhd. von mir. Technik: Broschieren
 
Broschuranleitungen im Stil des 13. Jhd. von mir. Technik: BroschierenBrettchenweben-Mantelband5
 
 
Die Altartuchborte von Halberstadt
 
Muster 1 (13./14. Jhd) von Fabian Peise. Technik: SchnurbindungAisling-Halberstadt1-Vorschau
 
 
Muster 2 (13./14. Jhd)ein Entwurf von mir. Technik: SchnurbindungAisling-Halberstadt2-Vorschau
 
 
(Allerdings ist das Original zusätzlich noch broschiert gewesen. Das Band ist aber so abgenutzt, dass davon nur Ansätze zu erkennen sind)
 
Borte vom Krönungsgewand Richard von Cornwall (unbekannt) von mir Technik: Broschieren
mehr Infos zu dem Band hier