Hallstatt Textil 136/1

Aisling-Brettchenweben-Hallstatt-136Manchmal stolpert man beim Blättern durch Anhänge über wahre Schätze, so passierte es mir beim Artikel 'Ein Abgerissener Ärmel aus dem Salzbergwerk Dürrnberg'.

Als ich durch den angehängten Katalog blätterte, der alle Brettchenwebereien in Mitteleuropa auflistete, gab es zwar die eine oder andere Borte, die fehlte, aber auch Bänder von denen ich noch nie etwas gehört hatte. So. z.B. von dem Textil 136/1.Aber da es sich um ein noch nicht publiziertes Band handelt, ist es auch schwierig an Informationen zu kommen.

Ich habe mit den Angaben gearbeitet, die ich im Katalog gefunden habe. Da auch ein Bild dabei war, sollte es nicht so schwierig sein.

Sometimes you can find valuable information in the appendix of an article. As in the katalogue to the article 'Ein Abgerissener Ärmel aus dem Salzbergwerk Dürrnberg'. The catalogue lists most of the tablet woven bands of the Iron Age in Central Europa, and there is a band mentioned I've never heard of bevore. The band of the textile 136/1.
 
But as there doesn't exist a publication to this tablet woven band it is hard to find any information at all. And so I worked with the description of this catalogue.
 
Die Beschreibung war recht einfach. 8 Vierlochbrettchen, jeweils einfarbig bezogen,  2 blaugrün, 3 mittelbraun, 2 olivfarbene,  1 dunkelbraunes Brettchen. Doch die gefundenen Farben entsprechen wahrscheinlich nicht den Originaltönen.
 
Ursprunglich war das Band wohl rund zusammengenäht worden, aber es sind davon nur noch Garnreste zu finden.
 
Auch hier habe ich den Artikel 'Farbstoff- und Elementanalyse an Textilien aus dem prähistorischem Salzbergwerk' von Regina Hofmann-de Keijzer, Maarten R. Van Bommel und Ineke Joosten aus dem Buch 'Hallstatt Textiles' zur Hand genommen.

The colours now are, 2 tablets bluegreen, 3 tablets medium brown, 2 tablets olive and one dark brown. But as it is been more than 2.000 years old I don't think that these are the original colours.
I took a look at the article 'Farbstoff- und Elementanalyse an Textilien aus dem prähistorischem Salzbergwerk' by Regina Hofmann-de Keijzer, Maarten R. Van Bommel and Ineke Joosten from the book 'Hallstatt Textiles' and changed the colours according to it.

Aisling-Brettchenweben-Hallstatt-136-Muster

Braun und dunkelbraun habe ich als hell und dunkelrot umgesetzt und hier mit Krapp gefärbte Wolle verwendet.

Aisling-Brettchenweben-Hallstatt136-02

Während das Original ca. 0,7 cm breit ist, ist meine Version mit 1,2 cm viel zu dick geworden. Sowohl beim Original, als auch bei meiner Version Kettfäden Wolle, Schussfäden Rosshaar. 

As the original has a width of 0,7 cm, mine is with 1,2 cm too thick. I've woven with wool and used as weft horsehair.

Aisling-Brettchenweben-Hallstatt136-01

Literatur:
Karina Grömer, Thomas Stöllner 'Ein Abgerissener Ärmel aus dem Salzbergwerk Dürrnberg' aus dem Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz, 56, 2009
Hallstatt Textiles - Technical Analysis, Scientific Investigation and Experiment on Iron Age Textiles, 2005
Technik: Schnurbindung
Muster: geht aus der Beschreibung hervor.