Das Band 379 aus Kekomäki, Kaukola

Brettchenweben-379vorschau

Nein, es wurden keine 379 Borten in dem finnischen Ort gefunden, es ist die Abbildungsnummer aus Theodor Schwindts Buch 'Tietoja Karjalan rautakaudesta' aus dem Jahre 1893.
Die Zeichnung ist so klar und deutlich, dass man den Eindruck hat, jede einzelne Faser erkennen zu können.
Für mich war von Anfang an klar, das ist ein kleines Köperband, aber ich hatte andere, dringendere Projekte.
Bis ich dann auf eine Rekonstruktion stieß, wo das Muster als einfache Schnurbindung in drei vor, drei zurück nachgearbeitet wurde. Kann man machen, aber die glatten Linien der Zeichnung kommen dann nicht raus.
 
I'm sorry but there hadn't been 379 band found on the finnish burial ground, it is simple the number of the drawing of Theodor Schindts book 'Tietoja Karjalan rautakaudesta' , dated 1893.
The drawing is so fine that I had the impression that I can see every fibre of the band.
 
I thought at first that it must be a 3/1 broken twill, but I had more pressing projects than to weave this band.
 
Until i saw a reconstruction woven 3f3b. Yes it's a way of doing it but doesn't have as smoth lines as the drawing.

Brettchenweben-379 original

Hier das Original.

Leicht zu erkennen: je drei Randbrettchen; etwas kniffeliger waren die Musterbrettchen, aber nach ein wenig Ausprobieren habe ich mich für 8 entschieden.

Details zur Rekonstruktion:

Breite/width: 0,9 cm
Kette/warp: 14 Brettchen, je 3 Randbrettchen, 8 Musterbrettchen, alle mit Wolle aufgezogen /14 tablets, on each side 3 border tablets and 8 tablets for the pattern all threaded with wool
Schuß/weft: Leinen/linen
Musterentwicklung/developement of the pattern: 6 Stunde/hours
Webzeit pro m/ weaving time for 1 m: 8 Stunden (=12,5 cm/h)


Brettchenweben-379Ich habe mich für einen Leinenschussfaden entschieden, weil man in der Zeichnung keinen Schussfaden erkennen kann. 
Je nach Beschaffenheit des Untergrundes überdauert entweder Wolle oder Leinen die Jahrhunderte, nicht aber beides zusammen.
Und so kann der Leinenfaden vergangen sein, während die Wolle weiter existiert.

Brettchenweben-379by-aisling
Hier ein Bild, wo der Schussfaden aus roter Wolle ist. Der rote Farbton dominiert und die Karos sind nicht mehr so glatt...
 
ABER - ganz da bin ich immer noch nicht. Irgendwann, wenn ich eine bessere Idee habe, werde ich es noch einmal versuchen.
 
I must confess that I don't think that my version fits to the drawing - but I have no idea how it had been done.
 
Einen Link zur Musteranleitung gibt es hier. (Click for the pattern)
 
Literatur:
Theodor Schwindts 'Tietoja Karjalan rautakaudesta' 1893.
Maikki Karisto, Mervi Pasanen 'Applesies and fox Noses finnish tabletwoven bands, 2013
 
Muster: eigener Entwurf
Technik: Köper/ 3/1 broken twill