Das Band vom Kaftan aus Priednieki

Aisling Priednieki VorschauManchmal 'stolpert' man über Dinge und weiß zuerst nicht was man damit soll. So war es mit dieser Borte. Als vor einiger Zeit, die Abbildung von dem Kaftanfragment in einer Gruppe auftauchte, war ich begeistert. Doch welche Technik war es? Broschiert? Ich starrte auf meinen Monitor und konnte nichts erkennen

Als ich das Bild Sylvia auf meinem Handy zeigte, meinte sie nur 'Da sind doch Nupsies', und ja, in der anderen Auflösung, war es plötzlich klar. Es war ein Zweilochgewebe.

Somtimes you find things and you have no idea what to do with it. As with this tablet woven band. Some time ago the picture of the remains of a Kaftan was published in a Facebook group and fascinated me. But what was the technique? Was it brocaded? I stared at the screen but I couldn't see anything.

When I showed Sylvia the picture on my mobile she told me 'there are nupsies', and yes the different screen made the difference: It was a Pebble-weave.  

Aisling Priednieki01

Über den Fund weiß ich nur das, was mir Paulius netterweise übersetzt hat:

Ein Fund aus Priednieki, Lettland aus dem 11. Jhd. Zweites Gräberfeld, zweites Grab. Ein blauer Wollkaftan war auf der Brust mit dieser Borte verziert worden. Über die ursprünglichen Farben der Borte konnte ich leider nichts erfahren.

Die Borte ist aus einem selonischen (ein baltischer Volksstamm) Männergrab.

I haven't discoverd much of this band. Paulius translated the text as I didn't understand a word: The Fragment is from Priednieki, Latavia and dated in the 11th century. Second burial, second grave XI century. Dark blue wool caftan decorated with tablet weave, which ends are decorated with brass hoops.

 Aisling Priednieki02

Danach war es einfach: eine schnelle Skizze und das Muster war fertig. 

Brettchen: 18, an jeder Seite 2 Randbrettchen mit 4 Fäden, 14 Musterbrettchen mit 2 Fäden
Material: Wolle 20/2
Breite: 1,1 cm
Technik: Zweiloch

 Aisling Priednieki03

Literatur:
Seliai. Baltu archeoogijos paroda. Katalogas Lietuvos nacionalinis muziejus, Vilnius: 2007
Technik: Zweiloch
Muster: Eigener Entwurf


nächste Seite